DJK Memmingen richtet überregionales Jugendturnier aus

Über 100 Kinder und Jugendliche in 11 Konkurrenzen am Start – Drei Tage hochklassiger Tennissport

Am letzten Juliwochenende richtete die Tennisabteilung der DJK Memmingen wie in den letzten Jahren ihre überregionalen Jugendturniere aus. Über 100 Kinder und Jugendliche aus Schwaben, Oberbayern und  Baden Württemberg kämpften an den drei Turniertagen in insgesamt elf Konkurrenzen um die Titel.

Am Freitag fand das 9. Kleinfeld- und Midcourtturnier auf den Anlagen der DJK Memmingen und des SV Memmingerberg statt. 42 Jungen und Mädchen kämpften bei sengender Hitze um jeden Punkt. Bei der U10 männlich auf dem Midcourt setzten sich schlussendlich Tizian Wittmann (TC Seefeld) und Tom Wieczorek (TC Schießgraben Augsburg) durch. Die Mädchen Konkurrenz U10 konnte Emily Loska (TA Spfr. Schwendi) gewinnen. Bei den Kleinfeld-Wettbewerben siegten Lukas Scheurer (TC Schießgraben Augsburg) bei der U9, Daniel Kley (TC Augsburg Siebentisch) bei der U8 und Ben Wieczorek (TC Schießgraben Augsburg) bei der U7.

Am Samstag und Sonntag wurde der 5. DJK-Jugend-Cup ausgetragen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl (61 Teinehmer) wurde auf drei verschiedenen Anlagen gespielt: So konnte man auf den Plätzen des Ausrichters DJK Memmingen und der beiden Nachbarvereine SV Memmingerberg und TC Benningen hochklassiges Tennis bewundern. Am Sonntagabend standen nach 81 gespielten Matches die Sieger der einzelnen Konkurrenzen fest. Bei den Jüngsten (U10) konnte sich Nelli Marie Bukow (SV Gablingen) den Turniersieg in einem dramatischen Endspiel gegen Hendrik Hooites Meursing (TC Kempten) mit 3:6, 7:6 und 10:8 sichern. Die Nebenrunde entschied Hanna Veit (DJK Memmingen) für sich. Der an eins gesetzte Patriz Lutz (TV Biberach-Hühnerfeld) gewann die U12 durch einen glatten Finalsieg gegen Bruno Maucher (TC Kempten) mit 6:3, 6:0. Nebenrundensieger bei der U12 wurde Adrian Keckeisen (DJK Memmingen).  Jan Hooites Meursing (TC Kempten) hieß der Sieger bei der U14, nachdem der den Favoriten Lukas Waller vom TC Lindau nach deutlichem Rückstand mit 2:6, 7:5 und 10:2 niedergerungen hatte. In der Nebenrunde U14 setzte sich Vincent Paul (TV Bad Grönenbach) durch. In alle vier U18 Konkurrenzen konnten die Titel von Spielern der DJK Memmingen geholt werden. Die Sieg in der Nebenrunde bei den Jungs holte sich Leon Wabbel, bei den Mädchen Leonie Hofius.  Niklas Schröder ließ im Finale der Hautrunde nichts anbrennen und setzte sich im Finale mit 6:3, 6:3 gegen Florian Henkel  (TV Bad Grönenbach) durch. In einem hochklassigen und spannenden Endspiel rang Alina Keckeisen ihre Kontrahentin Anna-Lina Plass (Kölner THC) mit 5:7, 6:4 und 10:8 nieder. Das U18-Finale war ein würdiger Abschluss des dreitägigen Turnierwochenendes. Turnierleiter Frank Schröder bedankte sich bei den zahlreichen Helfern und den beiden Nachbarvereinen für die Unterstützung. Nur dadurch sei die Durchführung dieses Turniers möglich und die Veranstaltung hat bei vielen Jungs und Mädchen inzwischen einen festen Platz in ihrem Turnierkalender gefunden.